Die Malerei
fasziniert mich

 

Malen interpretiere ich für mich als vielschichtigen Prozess, dessen Verlauf und Entwicklung einer stetigen Veränderung unterliegt.

Die weiße Leinwand, die am Beginn vor mir steht und der erste Pinselstrich, der gesetzt werden muss, sind für mich immer wieder eine große Herausforderung.

Aber meine Liebe zur Kreativität, nicht nur in der Malerei, spornt mich an, der Fantasie und der Hingabe Raum zu geben. Oft komme ich dabei zwar an meine Grenzen, dann nehme ich mir die Zeit zu reflektieren. Ich lasse das auf mich wirken, was ich bereits geschafft habe, betrachte meine Bildsprache und spüre die Geschichte, die im Bild liegt. Dann fällt es mir leichter, den Malprozess weiterzuführen, auch über meine Grenzen hinaus.

Gedanken und Gefühle in eine künstlerische Form zu bringen und durch Mehrschichtigkeit Tiefe entstehen zu lassen, das begeistert mich.

 

Was letzten Endes bleibt, muss ich am Anfang nicht wissen.

Was letzten Endes bleibt, ist authentisch und aufgeladen mit meiner Energie.

 

 

Ausstellung „Bewegung ist die Konstante“ im FIM Schärding

01.03.21 – 31.08.21  

 

Infos:

www.familienzentrum.at/programm

 

 

o. T, 1000 x 1000 mm

20180909_095628[1]

P1000820

P1000817

P1000818

20191223_091549

20201228_094411

20201228_094319

20201228_094029 (2)

20201228_094634 (3)

20201228_094538 (3)

20210103_095446

20210102_101814